Kontakt

Bridge mit Rat(h)
Wolfgang Rath
Dürerstraße 46
47799 Krefeld

Telefon: 02151 5310560

Klicken Sie hier, um unser Kontaktformular zu nutzen!

Gemeinsam mit drei Freunden begann ich kurz vor dem Abitur in meiner Heimatstadt Mönchengladbach mit dem Bridgespielen.
Während meines Betriebswirtschaft-Studiums gab ich Privatkurse, spielte mich in die Bundesliga und hatte innerhalb der folgenden Jahre so viele Privatkurse, dass ich die Möglichkeit sah, mein Hobby Bridge zu meinem Beruf zu machen.

1991 gründete ich in den Räumen des Yachtclubs Lörick DIE 1. Düsseldorfer Bridgeschule und einen Bridgeclub. Aus einem Anfänger- und einem Fortgeschrittenen-Kurs wurden immer mehr Kurse und im gleichen Jahr begann ich auch, Bridge-Reisen zu veranstalten; Reiseziele waren unter anderen Schloss Krockowa in Polen, Lermoos / Tirol, Schloss Eyba in Thüringen, Mallorca, Dubai und in den späteren Jahren schließlich Leipzig, Rimberg / Hochsauerland, Bad Gastein, Dresden, Münster und vor allem die ostfriesischen Inseln, zunächst Langeoog, Juist, Borkum, schließlich als langfristiges Reiseziel meine Lieblingsinsel  Spiekeroog.

Als Bridge-Bundesligaspieler wurde ich 1992 und 1997 Deutscher Meister. Meine größten internationalen Erfolge waren 1997 ein Sieg in Warschau beim 8-Nationen-Cup und die Teilnahme als Nationalspieler für Deutschland bei der Europameisterschaft in Montecartini / Italien.

2003 zog ich mit meinem Raum gemeinsam mit einem Kollegen zur Tannenstraße  Düsseldorf – Derendorf, wo eine ehemalige Gaststätte zu einem Bridgelokal umfunktioniert worden war. Der Club “Düsseldorfer Bridgeschule”  fusionierte dort mit dem Traditionsclub Jan Wellem. Außerhalb Düsseldorfs gebe ich seit vielen Jahren Kurse in Düsseldorf, Rheinberg, Krefeld, Bochum und Dorsten.

Im Januar 2006 eröffnete ich gemeinsam mit meiner Frau zwischen Düsseldorf und Krefeld – in Meerbusch-Lank – die “Bridge-Kultur-Insel”, eine eigene kleine Bridge-Schule, wo nun der größte Teil meiner Kurse, außerdem Seminare, Spielen & Fragen-Termine sowie kleine Turniere und Kultur-Events stattfanden.

Im Sommer 2008 zog ich aus privaten Gründen für ein Jahr nach Ostfriesland. Die Bridge-Kultur-Insel hatte meine langjährige Kollegin übernommen.

Im Jahr 2009 kam ich ins Rheinland zurück, wo ich wieder Kurse in der Bridge-Insel bei meiner Kollegin in Meerbusch geben konnte, zudem  in Düsseldorf, in Bochum sowie auf Anfrage Unterricht in verschiedenen Bridge- und Golfclubs und privat.

Auch erhielt ich wiederholt die Möglichkeit, in den Räumen des Krefelder Bridgeclubs , in welchem ich auch Mitglied bin, Unterricht geben zu können.

Im März 2018 eröffnete ich wieder meinen eigenen Seminarraum, “klein und fein” -  in einem Altbau in der Hohenzollernstraße in Krefeld.

Seit 1994 bin ich schreibend und unterrichtend im Rahmen der Bridgelehrerausbildung für den Deutschen Bridge-Verband tätig sowie seit 2007 als Dozent beim jährlichen Bridgefestival.

In der Organisation und bei der Büroarbeit unterstützt mich seit vielen Jahren meine Frau.

Nach wie vor halte ich den “Geistessport Bridge” für ein sehr interessantes Hobby und freue mich, dafür Sorge zu tragen, dass Bridge lebendig und aktuell bleibt!